Zonser und Stürzelberger Schützen vor der Fusion?

Die Regimentsleitungen aus Zons und Stürzelberg marschierten am Sonntag, 15. Juli, beim großen Festumzug in der Zollfeste schon Seite an Seite. (Foto: Verein)

Die Verbindungen zwischen der Sankt Hubertus Schützengesellschaft Zons, die noch bis Dienstagabend, 17. Juli, ihr 120. Schützenfest feiert, und der Sankt Aloysius Schützenbruderschaft Stürzelberg, die in diesem Jahr ein großes Jubiläum (150 Jahre) begeht, werden immer enger. Aus den historisch gewachsenen Eifersüchteleien zwischen „Stürzelberg-Süd“ und „Zons-Nord“ könnte noch eine wahre Liebe werden – zumindest im Schützenwesen. Beim diesjährigen Oberstehrenabend besuchten die beiden amtierenden Königspaare, Frank und Steffi Perle (Stürzelberg) sowie Marco Meuter und Hilde Ferber-Meuter (Zons), jeweils die Veranstaltung im Nachbarort (der RA berichtete).  Jetzt beim Zonser Schützenfest durfte die Stürzelberger Regimentsführung am Sonntagnachmittag, 15. Juli, beim großen Festumzug an der Seite der Zonser Regimentsleitung mit durch die Altstadt der Zollfeste laufen. Der Zonser Regimentsoberst Patrick Ohligschläger hatte dazu sein Stürzelberger „Pendant“, Stephan Manitz, spontan am Sonntagmorgen eingeladen. Zudem feierte das Stürzelberger Regentenpaar quasi pausenlos in der Zollfeste mit und hatte dabei sichtlich viel Spaß. Weitere Kooperationsfelder sind denkbar: Die Stürzelberger sorgen dafür, dass die Fahnenmasten am Zonser Schweinebrunnen an den Festtagen immer voller Fahnen hängen. Dafür gehen viele Zonser Schützen am Freitag, 3. August, ins Stürzelberger Festzelt, wenn dort anlässlich des Jubiläums „Die jungen Zillertaler“ die Bühne rocken. Gibt es bald auch schon die ersten gemeinsamen Vorstandssitzungen? Eine Fusion der beiden Vereine scheint zumindest nicht mehr ganz undenkbar. Oder?

Spaß beiseite: Was an den bisherigen Zeilen alles der Wahrheit entspricht, das entnehmen Sie bitte der ausführlichen und erneut sehenswert bebilderten Berichterstattung über das Zonser Heimatfest, die sich in der Printausgabe des „Fips“ am Mittwoch, 18. Juli, auf der Titelseite und auf Seite 2 befindet. Oder Sie schauen einfach morgen in das E-Paper auf unserer Homepage unter „www.rheinischer-anzeiger.de“.
Dem neuen Königspaar der Zonser Schützengesellschaft, Stefan und Petra Kraus, wünscht die Redaktion ein wunderschönes Regentschaftsjahr mit vielen unvergesslichen Momenten! Oliver Baum

Kommentare sind geschlossen.