Achtung: Falsche Handwerker unterwegs

Bislang Unbekannte waren am vorigen Donnerstag (5. April) in Hackenbroich unterwegs, die sich fälschlicherweise als „Handwerker“ ausgaben. Mit ihrer Masche brachten sie einen Senior um sein Bargeld. Gegen 12 Uhr klingelten zwei Männer in Arbeitskleidung bei dem Mann an der Pletschbachstraße und gaben an, einen Wasserleitungsschaden beheben zu müssen. Ahnungslos ließ der knapp 80-Jährige das Duo in seine Wohnung. Während einer der beiden Männer den gesundheitlich angeschlagenen Senioren ablenkte, hantierte sein Komplize zwischenzeitlich in der Wohnung herum. Nach kurzer Zeit war nicht nur das Duo, sondern auch Bargeld und Parfum verschwunden. Unmittelbar nach dem Vorfall traf die Ehefrau des Opfers im Hausflur auf einen der Tatverdächtigen. Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor: etwa 40 bis 45 Jahre alt, zirka 164 bis 170 Zentimeter groß, leicht korpulent, schwarze kurze Haare, Dreitagebart und bekleidet mit einem „Blaumann“. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 02131/30 00 in Verbindung zu setzen.
Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn Fremde Einlass in die Wohnung begehren. Ausschließlich Handwerker, die auch selbst bestellt wurden oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden, sollten in die Wohnung gelassen werden. Beim leisesten Verdacht, dass es sich um Betrüger handeln könnte, sollte danach gefragt werden, von welchem Unternehmen die Handwerker kommen. Anschließend können sich die Betroffenen bei dem Unternehmen nach der Richtigkeit der Angaben erkundigen. (pol/jvh)

Kommentare sind geschlossen.