Keine Gebührenerhöhungen im Doppelhaushalt

In der Ratssitzung am vergangenen Donnerstagabend wurde der städtische Doppeletat für 2019 und 2020 verabschiedet. Erwartungsgemäß stimmten nur die Fraktionen von CDU, SPD und PIRATEN/DIE LINKE dafür. Erwartungsgemäß deshalb, weil es so bereits am Ende der Haushaltsklausur des Hauptausschusses war. In der Stadtratssitzung stimmten die Fraktion von Zentrum, Grünen, FDP und EHfD/FDB gegen den Doppelhaushalt. In den vorangegangenen Haushaltsreden der…

mehr lesen …

Weihnachtsmarkt: Ältere Dame stürzte über Stromkabel

Am vergangenen Samstagnachmittag kam es auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt zu einem folgenschweren Unfall: Eine ältere Dame stolperte über ungesicherte Stromkabel, stürzte dabei auf den Kopf. Sie ist mittlerweile verstorben, wie die Polizei gestern auf Anfrage des RA bestätigte. „Die Frau blutete stark am Kopf“, berichtete eine Mitarbeiterin eines an den Rathausvorplatz angrenzenden Cafés. Sie brachte einen Erste Hilfe-Koffer…

mehr lesen …

Viel bessere Zahlen als bei der Haushaltseinbringung

Mehr als drei Stunden hatte der städtische Hauptausschuss am vergangenen Freitagnachmittag schon getagt, als die eigentlichen Haushaltsberatungen für den Doppeletat 2019/20 erst anfingen. Im Ergebnis steuert die Kommune – nach weiteren etwa fünf Stunden dauernden Beratungen – für das kommenden Jahr auf ein Plus von rund 2,5 Millionen € zu. Im Jahr danach sollen es sogar mehr als 3,5 Millionen…

mehr lesen …